top of page

Professor Adam Kostecki
 

 Teaching Languages

 _ English, German, Polish, Russian

Professor (i.R.)

at the Musikhochschule Hannover

Director of ZSM Hannover

Born in Poland, Professor for violin at the Musikhochschule Hannover (Music University Hannover) and one of Boris Bielenki (chair David Oistrach) pupils at the famous Moscow Tschaikovsky Conservatory. Simultaneously, violin and musical stimulation from the likes of Isaac Stern, Henryk Szeryng, Nathan Milstein and Yehudi Menuhin contributed to his violinistic growth.

 

1967 Adam Kostecki began concertizing as a soloist and chamber musician, (he made his debut as a soloist in 1967, playing the violin concerto in f sharp minor by Henryk Wieniawski with the Warsaw Philharmonic Orchestra), a performing career which has spanned some decades. After finishing his studies in 1972 he moved to Germany where he worked for some years as the leader of several top German orchestras. From 1983 - 1989 Adam Kostecki was assistant artistic director with the Polish Philharmonic Chamber Orchestra and since 1990 he has been director of the Kammerorchester Hannover.

 

In 1992 he was appointed as a professor of violin at the Music University Hannover.

Adam Kostecki's concert activities have taken him around the world. Concerts in Europe (Spain, French, Belgium, Netherland, Poland, Turkey and Germany), South America (Brasil, Uruguay) and the Far East (Japan, Korea, China).

 

A diverse CD recording (Labels-Le Chant du Monde, Thorofon, Selene Records and Fox Records), radio and television appearances, and critically acclaimed performances : "...A violinist among the greatest of the former students of David Oistrach...","...rousing soloist of outstanding ability...", "...His interpretation turned this concert into an experience...", "...striking violin playing with every breath..." confirm Adam Kostecki standing as an eminent violinist and chamber musician. Common concerts with legendary Zakhar Bron was highly acclaimed like „Violin Duo of World Elite“ or „brillant and ingenious event“

 

During recent years, Adam Kostecki gave many international master classes in Holland, Switzerland, French, Poland, Germany, USA, South America, Japan, Korea and in last years repeatedly China (Shanghai, Wuhan, Guangzhou, Fuzhou, Hongkong, Quindao).

 

Adam Kostecki is in demand as a jury member such prestigious national and international chamber and violin competitions as Poznan, Hannover, Lodz, Bonn. Several times Kloster Schöntal, Gorizia ("Lipizer"), Novossibirsk („Z.Bron”), Chengdu (China). And last, September 2018 Lublin (Poland). His students are members and leaders of foremost German orchestras and prize winner of national and international competitions. 1.prizes in violin competitions: „Grumiaux“, „Lipizer“, „Chengdu“ „Prague Spring“ and prizes in „Postacchini“, „Hill“, „Kloster Schöntal“. August 2018 - 2. Prize in famous „Shanghai Violin Competition“.

 

In 2016 Adam Kostecki was appointed to a guest professor in Shanghai. From November 2018 Adam Kostecki will be director of ZSM Hannover (Center of Language and Music Hannover). Young musicians from around the world will be there prepared for their exams and orchestra audition.

Professor für Violine an der Musikhochschule Hannover, in Polen geboren, gehört zu den Schülern von Boris Bielenkij und David Oistrakh, und wurde am Moskauer Konservatorium (1967-1972) ausgebildet. Die weiteren prägenden, geigerischen und musikalischen Impulse bekam Adam Kostecki auf den Musikkursen von legendären Geiger wie Issac Stern, Henryk Szeryng, Nathan Milstein und Yehudi Menuhin. Nach dem Abschluss im Jahre 1972, siedelte Adam Kostecki nach Deutschland über, wo er mehrere Jahre als 1. Konzertmeister in verschiedenen deutschen Spitzenorchestern gewirkt hat. Gleichzeitig setzte er seine schon während des Studiums begonnene Konzerttätigkeit, als Solist und Kammermusiker, weiterhin erfolgreich fort (u.a. mit Rubinstein-Trio und Paganini-Duo). 1984-1989 wirkte Adam Kostecki als stellvertretender Künstlerischer Leiter bei der Polnischen Kammerphilharmonie und hat 1990 die Leitung des Kammerorchesters Hannover übernommen.

 

1992 folgte die Berufung als Professor für Violine an der Musikhochschule Hannover. Konzerte in Europa, Süd- und Nordamerika, den fernen Osten, zahlreiche Schallplatten, CDs (seine Discographie umfasst Werke aller Musikepochen, bei den Labels wie Le Chant du Monde, Thorofon, Selene Records und Fox Records).

 

Rundfunk-und Fernsehaufnahmen, sowie das ausgezeichnetes Echo seitens der Presse: „..mitreißender Solist von großem Können..“, „..Ein Feuerwerk virtuosen, effektvollen Geigenspiels...", " ... Seine Interpretation machte dieses Konzert zu einem Erlebnis..“, „..ein Geiger unter den Grössten, ehemaligen Studenten von David Oistrach..“ - unterstreichen seinen solistischen Rang als Geiger. Die gemeinsamen Auftritte mit dem legendären Zakhar Bron haben bei der Presse Prädikate wie: „..Geigen Duo der Weltelite beeindruckt Gäste..“ oder „.. ein brillantes, ein geniales Ereignis ..“ erhalten.

 

In den vergangenen Jahren hat Adam Kostecki zahlreiche internationale Meisterkurse u.a. in Holland, Schweiz, Deutschland, Polen, Brasilien, USA, Korea, Russland und mehrmals in China (Shanghai, Wuhan Guangzhou, Fuzhou, Quindao, Hongkong), gegeben und als Juror bei den nationalen und internationalen Kammermusik - und Violinwettbewerben mitgewirkt (u.a. Bonn, Lodz, Posen, Hannover, Gorizia, Novossibirsk).

 

2013 und 2015 wurde Adam Kostecki zu den Wettbewerben nach Kloster Schöntal und Chengdu (China) eingeladen. 2018 folgte die Einladung nach Lublin. Seine Studenten bekamen erste Preise bei bedeutenden Violinwettbewerben u.a. „Grumiaux“ „Lipizer“. „Prager Frühling“ und „Chengdu“. Weitere hohe Preise beim „Postacchini“, „Kloster Schöntal“, „Hill“ und zuletzt den zweiten Preis in Shanghai (2018). 2000 wurden „Summer Music Academy” und "Springtime Malkocin” ins Leben gerufen.

Die künstlerische Leitung von beiden Festivals liegt in den Händen von Adam Kostecki.

 

Seit 2016 ist Adam Kostecki Gastprofessor in Shanghai. Ab dem 1. November 2018 wird Adam Kostecki als Präsident des ZSM (Zentrum für Sprache und Musik) in Hannover wirken.

bottom of page