Professor Oliver Kern

Teaching Languages
_ English, German, Italian

GERMANY

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt

Oliver Kern was born in 1970 in Schwäbisch Gmünd, Germany, where he began studying piano at the age of 5. His artistic activity started when he was very young, and he stood out in the German musical scene for his brilliant achievements in international piano competitions.

He graduated with a first-class degree in piano, orchestral conducting and choral conducting from the Staatliche Hochschule für Musik in Stuttgart, under the guidance of Wan Ing Ong. He then went on to specialize in piano with Rudolf Buchbinder and Karl-Heinz Kämmerling, at the Musik-Akademie in Basel and at the Mozarteum in Salzburg.

 

Throughout his career, he has won a considerable number of awards in international piano competitions, including first and second prizes in the international competitions of Senigallia, Hamamatsu, Peking and Paris. He has attracted attention and positive reviews from critics by winning two prestigious competitions: the “ARD” award (prize) in Munich, in 1999, and the “Beethoven” award (prize) in Vienna, in 2001, having been the first German pianist to have won this award; in the latter he also received the special award for the best performance of Beethoven’s sonatas.

 

He is much appreciated for his performance of Beethoven’s and Brahms’ music – critics have recognized his noteworthy possession of technical virtuosity that is not an end in itself, but rather oriented toward a thorough research into timbre and expression.

His profound interpretation has led him to the realization of seldom undertaken cultural projects such as the performance of Brahms’ complete works for piano solo in the Classix Festival Braunschweig: “With great intensity and poetry Oliver Kern is modelling the Brahms cycle.” (Braunschweiger Zeitung).

 

He has performed in important festivals and in famous halls throughout America, Asia and Europe, and has been acclaimed by audiences at esteemed concert venues such as: Musikverein and Konzerthaus Wien, Schauspielhaus Berlin, Musikhalle Hamburg, Herkulessaal Munich, Salle Gaveau Paris, Teatro alla Scala Milan, Auditorium St. Cecilia Rome, Century Hall Beijing , Saitama Arts Centre Tokyo, and the Seoul Arts Center. He has played with famous orchestras including the New Japan Philharmonic Orchestra, the Seoul Symphony Orchestra, the China National Symphony Orchestra, the Radio Symphony Orchestras of Berlin, Munich, Hannover and Vienna, and worked with eminent conductors such as Dennis Russell Davies, Michael Stern, Lu Jia, Marc Soustrot, Gerard Oskamp and Dmitri Yablonski.

 

He has recorded for the German, Austrian, French, Italian and Japanese radio and television, and has published CDs of solo piano works by Beethoven, Brahms, Chopin, Ravel, Schubert, Schumann, Scriabin and Stravinsky on the “Realsound” label.

 

After having taught at the Hanyang University Seoul, College of Music, as professor of piano in 2008, Oliver Kern taught at the Hochschule für Musik und Theater, Hamburg as professor of piano, before taking his current position as professor of piano at the Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt. 

„Subtil und präzise, aber dennoch beseelt und temperamentvoll“ umschrieb die Süddeutsche Zeitung das Spiel von Oliver Kern. Der Gewinn des zweiten Preises (ein erster wurde nicht vergeben) beim ARD-Wettbewerb in München 1999 sowie im Jahre 2001 der 1. Preis beim Internationalen Beethoven-Wettbewerb Wien, den er als erster Deutscher überhaupt gewinnen konnte, sind in besonderer Weise aus dem mehr als ein Dutzend errungener Siege bei Internationalen Klavierwettbewerben hervorzuheben. Der bei Wan Ing Ong, Rudolf Buchbinder und Karl-Heinz Kämmerling ausgebildete Pianist konzertiert in renommierten Sälen wie dem Musikverein und dem Konzerthaus Wien, dem Teatro alla Scala in Mailand, dem Auditorium St. Cecilia in Rom, der Musikhalle Hamburg, im Münchner Herkulessaal, der Stuttgarter Liederhalle, dem Schauspielhaus Berlin, dem Frankfurter Kaisersaal, der Salle Gaveau in Paris, dem Saitama Arts Centre Tokyo, dem Seoul Arts Center oder der Century Hall Beijing. Ganz besonders am Herzen liegt ihm die Interpretation von Werken des Komponisten Johannes Brahms, welche ihn bis hin zur Gesamtaufführung der Klavierkompositionen dieses Komponisten auf verschiedenen Kontinenten geführt hat: „Mit Spannkraft und Poesie gestaltet Oliver Kern den Brahms-Zyklus“ (Braunschweiger Zeitung).

Mehr als 30 Klavierkonzerte hat Oliver Kern im Repertoire und spielt als Solist mit Orchestern wie dem Radiosinfonieorchester Berlin, dem Orchester des Bayerischen Rundfunks, des Österreichischen Rundfunks, dem Orchester der Beethovenhalle Bonn, dem China National Symphony Orchestra, dem New Japan Philharmonic Orchestra, dem Seoul Symphony Orchestra oder dem Stuttgarter Kammerorchester unter Dirigenten wie Dennis Russell Davies, Lü Jia, Marc Soustrot, Daejin Kim oder Michael Stern. Produktionen und Konzertmitschnitte bei ARD-Rundfunkanstalten, ORF, RAI, Fuji-TV, Radio France, KBS oder Arirang TV dokumentieren das breite Spektrum seiner Aktivitäten zwischen Bach und Lachenmann, zu denen natürlich auch der Bereich der Kammermusik gehört. Mit international renommierten Künstlern wie dem Cellisten Julius Berger, dem Hornisten Alessio Allegrini, dem Trio Mónaco und dem Streichquartett der Mailänder Scala steht Oliver Kern regelmäßig auf zahlreichen internationalen Konzertbühnen.

Beim Label „Realsound“ hat er CDs mit Solowerken von Beethoven, Berg, Brahms, Chopin, Ravel, Schubert, Schumann, Skrjabin und Strawinsky veröffentlicht, bei Nimbus Records erschien zusammen mit Julius Berger die Doppel-CD "Inspired by Bach". Nach seiner Tätigkeit als Professor für Klavier am College for Music der Hanyang University Seoul sowie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg lehrt Oliver Kern seit 2012 als Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

1970年奥利弗·科恩出生于德国施瓦本格明德,他从5岁就在家乡开始学习钢琴。他自幼时起便开始登台演出,并在国际钢琴比赛中取得了辉煌的成绩,从而在德国音乐界脱颖而出。在Wan Ing Ong的指导下,他毕业于斯图加特国家音乐学院,并获得了钢琴、管弦乐指挥和合唱指挥的一级学位。随后,他在巴塞尔音乐学院和萨尔茨堡的莫扎特博物馆跟随鲁道夫·布赫宾德(Rudolf Buchbinder)和卡尔·海因茨(Karl-Heinz)专攻钢琴演奏。在他的职业生涯中,他曾多次在国际钢琴比赛中获奖,例如他在塞内加尔、滨松、北京、巴黎的国际比赛中分别获得一、二等奖。他赢得了两项享有盛誉的比赛:分别是1999年西德广播联盟(ARD)国际音乐比赛和2001年维也纳贝多芬钢琴比赛,他是首位获得该奖项的德国钢琴家,同时他在该场比赛中他还获得了贝多芬奏鸣曲的最佳演奏特别奖。他对贝多芬和勃拉姆斯的诠释饱受赞誉,乐评人称赞他技术精湛的同时,还惊叹于他对音色和表达的深入研究。他曾在布朗瑞威格艺术节上深刻诠释了勃拉姆斯全套钢琴独奏曲集,他用深邃且诗意的演奏塑造了勃拉姆斯。 

 ​ 

他曾在美洲、亚洲和欧洲的重要节日和著名音乐厅演出,并在一些世界著名的音乐厅广受观众好评,例如维也纳音乐厅、柏林大剧院、汉堡音乐厅、慕尼黑音乐厅、米兰歌剧院、罗马圣塞西利亚礼堂、北京世纪音乐厅厅、东京崎玉艺术中心、首尔艺术中心。他曾与新日本爱乐乐团、首尔交响乐团、中国国家交响乐团、柏林、慕尼黑、汉诺威、维也纳广播交响乐团等著名交响乐团合作,并与丹尼斯·戴维斯、迈克尔·斯特恩、吕嘉、马克·苏斯特、杰拉德·奥斯坎普和迪米特里·亚布隆斯基等指挥合作。 

  

他曾为德国、奥地利、法国、意大利和日本的广播电视录制唱片,并在Realsound唱片公司发行过贝多芬、勃拉姆斯、肖邦、拉威尔、舒伯特、舒曼、斯克里亚宾和斯特拉文斯基的钢琴独奏专辑。奥利弗·科恩于2008年其曾先后在汉阳大学首尔音乐学院、汉堡大学音乐与戏剧学院担任钢琴教授、法兰克福大学音乐学院以及达斯特伦德艺术学院担任钢琴教授。